© Projekt Zukunft© Projekt Zukunft

Berliner Digital- und Kreativstadt setzt Höhenflug fort

Die neuen Zahlen belegen: Berlin ist die Hauptstadt für die Digital- und Kreativbranche in Deutschland. Im direkten Vergleich zu den Wirtschaftsdaten von 2016/17 hat Berlin im Bereich Unternehmen, Beschäftigte und Umsatz noch einmal deutlich zugelegt und wächst dynamischer als der Bund.

Die Zahlen, die die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe für das Cluster IKT, Medien & Kreativwirtschaft für die Jahre 2017/2018 vorlegt, sind ein Beleg für den andauernden Erfolg der Berliner Unternehmerinnen und Unternehmer. Im Jahr 2017 zählten in Berlin rund 39.900 umsatzsteuerpflichtige Unternehmen zum Cluster IKT, Medien, Kreativwirtschaft; der Umsatz betrug rund 38 Mrd. Euro.

Die größten Umsatzträger des Clusters bilden die Informations- und Kommunikationstechnik (8,4 Mrd. Euro Umsatz), die Designwirtschaft (7,3 Mrd. Euro Umsatz) und Software/Games (5,1 Mrd. Euro Umsatz). Der Umsatz des Clusters ist von 2016 zu 2017 um 12% gestiegen. Nach dem Bereich Software/ Games (+17,5%) konnten Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik (+15%) sowie die Designwirtschaft (+12%) ihre Umsätze deutlich steigern.

In den Jahren 2017 und 2018 ist die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um 7% gestiegen. Erneut hat der Bereich Software/ Games dazu mit +16% besonders beigetragen.


© Projekt Zukunft

Berlin im Vergleich zum Bundesgebiet

Die Anzahl der Unternehmen, der Beschäftigten und die Umsätze steigen seit Jahren in Berlin weitaus stärker als im Bundesgebiet insgesamt. In Berlin sind 9% der deutschen Unternehmen des Clusters IKT, Medien, Kreativwirtschaft ansässig. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Filmwirtschaft mit einem Anteil von 21% und beim Markt für darstellende Künste mit 19%, gefolgt von der Rundfunkwirtschaft mit 17%.

Der bundesweite Umsatz wird zu 5% in Berlin erwirtschaftet. Weit überdurchschnittlich sind dabei die Umsatzanteile in der Filmwirtschaft (15%), dem Markt für darstellende Künste (15%) und der Musikwirtschaft (13%).

Bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten liegt der Anteil Berlins an allen Beschäftigten in Deutschland bei 7,5%. Hier ist der Berliner Anteil in der Filmwirtschaft (17%), dem Buchmarkt (13%) sowie der Musikwirtschaft (11,5%) besonders hoch.

Sowohl die Kreativ- als auch die Digitalwirtschaft sorgen dafür, dass die deutsche Hauptstadtregion ein führender Standort für die digitale Wirtschaft, Medienschaffende und Kreative ist. Berlin bietet einen idealen Nährboden für die Entwicklung und den Vertrieb neuer Inhalte und mobiler Anwendungen in zukunftweisenden Bereichen.