Preisträgerin Anne Schwarz, Galerie Schwarz Contemporary ©VBKIPreisträgerin Anne Schwarz, Galerie Schwarz Contemporary ©VBKI

Galerie Schwarz Contemporary mit VBKI Preis BERLINER GALERIEN ausgezeichnet

Der VBKI Preis BERLINER GALERIEN, der sich an junge Berliner Galerien mit zwischen drei und zehn Jahren Geschäftstätigkeit richtet, wurde am Freitag zum dritten Mal verliehen.

Der mit €10.000 dotierte Preis ging im Jahr 2019 an Anne Schwarz von der Galerie Schwarz Contemporary. Die Jury würdigte damit ihre Arbeit und zeichnete das aktuelle Ausstellungsprojekt “She’s reading 1” der Künstlerin Jenna Westra aus. 

Damit hat sie sich die Neuköllner Galerie gegen die drei weiteren FinalistInnen durchsetzen können. Nominiert waren in diesem Jahr die Berliner Galerien Burster aus Wilmersdorf, KWADRAT aus Kreuzberg, Katharina Maria Raab aus Tiergarten und Schwarz Contemporary aus Neukölln.

Die Preisverleihung fand am 13. September im Haus Huth Rahmen der Berlin Art Week statt. Mit ihrem Programm aus Malerei, Skulptur und Fotografie überzeugte die Preisträgerin Anne Schwarz die Jury. Die Galeristin setze sich für ihre KünstlerInnen ein und leiste intensive Vermittlungsarbeit. Ihre Arbeit bezeichnete Jurymitglied Nicola Kuhn, Redakteurin für Bildende Kunst bei Der Tagesspiegel deshalb als “[...] einen wichtigen Beitrag  für die Galerieszene in Berlin, den wir vorbildlich nennen möchten.”

Der Preis wurde vom VBKI und dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) gegründet und wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe unterstützt.

Ziel des Preises ist es, damit auf die bedeutende Rolle der Galerien für den Kunststandort Berlin aufmerksam zu machen. 

Im September und Oktober haben Interessierte noch die Chance, die Ausstellungen in den Galerien zu besuchen:

  • Die Ausstellung der Gewinnerin Anne Schwarz ist noch bis zum 12. Oktober in der Sanderstraße in Neukölln zu sehen – immer Mittwochs bis Samstags, von 12 bis18 Uhr.
  • Tobias Dostals „Tunnelblick“ in der Galerie KWADRAT, in der Reichenbergstraße 125 ist noch bis zum 31. Oktober, Mittwochs bis Samstags, von 12 bis 19 Uhr zu sehen.
  • Die Ausstellung der UdK Studenten in der Galerie burster am Kudamm 213 ist bis zum 28. September Dienstags bis Freitags, von 12 bis 18 Uhr und Samstags bis 16 Uhr zu sehen.
  • Nicht weit vom Kudamm entfernt, befindet sich die Galerie von Katharina Maria Raab, in der Keithstraße. Dort zu sehen ist noch bis zum 12. Oktober die nominierte Ausstellung „Paper Borders“  immer Mittwochs bis Freitags, von 13 bis 18 Uhr.