VR/AR in der Hauptstadtregion

Der VR- und AR-Markt entwickelt sich rasant. Prognosen rechnen damit, dass bis 2020 die Umsätze im deutschen Markt auf eine Milliarde Euro steigen. Während die Umsatzanteile zwischen Hardware und Content aktuell bei 50:50 liegen, wird erwartet, dass sich das Verhältnis bis 2020 deutlich zugunsten der Erstellung von Inhalten verschiebt.

Die Hauptstadtregion ist insbesondere bei der Contentproduktion aber auch der anwendungsnahen Forschung zu Virtual/Augmented Reality exzellent aufgestellt. Wir sehen in Virtual und Augmented Reality großes Wachstumspotenzial und wollen die Anbieter und Anwendungen, die es bereits gibt, in ihrer Sichtbarkeit über die Hauptstadtregion hinaus sowie die Verknüpfungen mit anderen Wirtschaftszweigen stärken.

Die aktuelle VR/AR Summary der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe/ Projekt Zukunft umfasst einige Marktdaten, die Ergebnisse einer Befragung relevanter Stakeholder am Standort, Best Practice-Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsfeldern sowie eine Auswahl an Agenturen, Produzenten, Netzwerken und Konferenzformaten der Hauptstadtregion. Die Zusammenfassung (Updates vorgesehen) finden Sie hier.

author
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email