© Wear It Innovationen Summit© Wear It Innovationen Summit

Wearable- und Smart-Textiles-Konferenz setzt Maßstäbe

Smart Wearables bringen das Internet der Dinge an den Körper und versprechen in naher Zukunft nicht nur die Gesundheitsvorsorge, Industrie und Logistik sowie Unterhaltung zu vernetzen. Am Innovationsstandort Berlin geht nun Europas große Wearable- und Smart-Textiles-Konferenz, der Wear It Innovation Summit, am 25. und 26. Juni in eine neue Runde: Auf dem mit Spannung erwarteten Event, welches die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und der Initiative Projekt Zukunft als offizieller Partner unterstützt, werden über 600 Teilnehmer*innen aus mehr als 25 Ländern, 80 Speaker*innen und Referent*innen sowie 50 Partner*innen erwartet. Bereits zum sechsten Mal kommen Branchen-Experten, Influencer, Designer, Künstler, Investoren und Gründer zusammen, um sich über die neuesten Trends und Innovationen der Wearables- und Smart Textiles-Industrie auszutauschen und ihre Netzwerke zu erweitern.

Dabei konzentriert sich der diesjährige Summit auf acht Schwerpunktthemen, die mit ihren innovativen Lösungen die Zukunft der Wearable-Tech-Industrie mitbestimmen werden:

Medical Disruption: Eine Branche neu erfinden – Die Zukunft der Gesundheit

Sustainability + Tech: Umwelt und Soziales – Förderung verantwortungsvoller Innovationen

Industrial + Safety: Industrie 4.0 trifft IoT – Die Zukunft von Arbeitsbereichen und Produktionsumgebungen

The Next Big Thing: Die Geschäftstreiber von morgen – Blockchain, VR, Gaming

Materials + Product Development: Von einer Idee zum Produkt – Neue Wertschöpfungsketten schaffen

Lifestyle + Fitness: Verbrauchertrends – Die Zukunft der Konsumgüter ist tragbar

Startup Show: Innovationspreis – Pitches und Meisterklassen bei Investoren

Women in Tech: Vernetzung – Unternehmerinnen und Profis vereinen sich

Zahlreiche Vorträge von internationalen Referent*innen wie Reymound Yaw Buckman (Airbus BizLab Campus Leader Hamburg), Suzaan Sauerman (Sauerman & Co) und Ben Cooper (Flex) stehen zudem auf dem Programm.

Auf dem Wear It Festival entstehen vielversprechende Partnerschaften

Aus der Konferenz haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Kooperationen und Projekte ergeben. Piedad Rivas, zuständig für das EU-COSME-Programm der Europäischen Kommission bei der Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen, sagt rückblickend: „Das Wear It Festival ist definitiv die führende Konferenz für Wearable Technologies in Europa! Wear It wird von motivierten und visionären Menschen veranstaltet, die an die positiven Veränderungen der Wearable Tech glauben und diese mit Herz und Seele unterstützen.“

Auch Oliver Lange, Leiter des Lab Deutschlands bei H&M Labor Deutschland, blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme im Jahr 2018 zurück: „Beim Wear It Festival haben wir uns sehr wohl gefühlt und mit vielen design-orientierten Startups Gespräche geführt. Jetzt stehen wir mit drei von ihnen in Kontakt und freuen uns sehr, dass wir so schnell eine sinnvolle Zusammenarbeit erreichen konnten.“

Für die diesjährige Edition haben sich so etablierte Unternehmen wie Airbus, Samsung Next, Gait Up, H&M, Siemens, Carnegie Mellon University, ÖWF, ECCHR, Kymira, Implandata oder Mimi angekündigt.

Smart Wearables setzen Trends

Smart Wearables gehören zu den Zukunftsfeldern mit enormem Wachstumspotenzial. Der weltweite Markt ist allein im vierten Quartal 2018 um 31,4 Prozent angewachsen und hat 59,3 Millionen produzierter Einheiten erreicht. In der deutschen Hauptstadt beschäftigen sich mehr als 50 Unternehmen bereits mit Smart Wearable-Anwendungen, darunter ElektroCouture, Newsenselab, Trafopop und Kobakant sowie die vielversprechenden VOJD Studios und Stil.

Durch die Vernetzung von Kreativität und technologischer Innovation, von Forschung und Industrie, von Startups und etablierten Unternehmen, bietet Berlin als Startup-Metropole einen ausgezeichneten Nährboden für die Entwicklung von Smart Wearables. Künftig wird es immer häufiger Kleidung, Accessoires oder andere Wearables geben, die auf die eine oder andere Weise smart sind. Laut einer Studie von ABI Research sollen im Jahr 2021 jährlich rund 18 Millionen intelligente Kleidungsstücke verkauft werden.

Damit Berlin auch weiterhin ein einflussreicher Standort für Smart Wearables, Fashion und die Digitalisierung von Industrie und Produktion bleibt, engagiert sich die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe mit ihrer Initiative „Projekt Zukunft“ bei der Wear It Berlin Startup Show. Hier treffen unter anderem fünf junge, innovative Berliner Unternehmer bei verschiedenen Masterclasses und Mentoring Sessions auf Investoren, um weitere Netzwerke zu bilden sowie den Wert und die Bedeutung ihres Projekts voranzutreiben. Zusätzlich trägt die Wirtschaftsverwaltung jeher mit Wettbewerben, wie dem CreativeTechnology 2015 sowie einem Acceleratorprogramm zu Smart Wearables x Smart Textiles in 2017 dazu bei, das Potential an Smart Wearables-Anwendungen in Berlin zu heben.