Matchmaking Dinner Werbung trifft Wirtschaft

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und das media:net bringt Wirtschaft und Kreativschaffende der Werbebranche zusammen.

Matchmaking Dinner Werbung trifft Wirtschaft

Bereits zum dritten Mal brachten die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und media:net, Wirtschaft und Kreativschaffende der Marketing- und Werbebranche mit dem erfolgreichen Format “Creative Dinner Berlin” zusammen.

Über 80 Gäste fanden sich am Montagabend, den 10. Juli, im Restaurant Volt in Kreuzberg zum exklusiven Matchmaking ein. Erste Kontakte konnten bereits vor dem ersten Gang bei einem Glas Sekt geknüpft werden. Im Anschluss bot das etablierte Dinnerformat durch den mehrmaligen Wechsel der Tischnachbarn größtmögliche Kontakte.

Zum Beginn des Dinners begrüßten Andrea Peters (media:net berlinbrandenburg e.V.) und Ramona Pop, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin die Gäste. Frau Pop betonte den Stellenwert, den sich die Berliner Agenturlandschaft in den letzten Jahren erarbeitet hat. Berlin ist Herzkammer der Online-Werbung und Sitz erfolgreicher Agenturen der Markenkommunikation. Brand Identity und Digital Marketing prägen die Werbelandschaft in Berlin. Keine andere Agenturlandschaft in Deutschland hat in den letzten Jahren eine so rasante Entwicklung hingelegt. Über 4.200 Werbeunternehmen erwirtschaften in Berlin inzwischen 1,5 Milliarden Euro jährlich und beschäftigen rund 25.000 Erwerbstätige. Seit 2012 ist die Anzahl der Jobs um 20% und sind die Umsätze um 12% gestiegen. Die digitale Transformation gehört zu den Kernthemen der Agenturen.

Das Spektrum an vielfältigen Firmen und Agenturen, die sich in Berlin niedergelassen haben, ist enorm: Full-Service-Agenturen, Traditionshäuser, Marketing Startups und Digital-Agenturen bereichern die europäische Werbeszene. 

Berlin konnte sich über die Jahre hinweg aus der Dominanz der Marketing-Hochburg Hamburg lösen und sich somit zu einem attraktiven Hub für die Kreativ- und Marketingwirtschaft entwickeln. Berliner Unternehmen können vor allem von der stark wachsenden Digitalwirtschaft profitieren. Durch den Input der kreativen Köpfe können Startups und etablierte Innovationsunternehmen einen effizienten Mehrwert für sich und ihre Kunden generieren. 

Peter Skulimma, Geschäftsführer bei der Agentur Exozet hielt die Dinner Speech. Zu den Erfolgsfaktoren für digitale Transformation gehören seiner Ansicht nach die Bereitschaft zur Veränderung innerhalb der Organisation, eine fehlertolerante Kultur, Freiräume für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie der Wechsel der Perspektive hin zu den Nutzern und Kunden. Außerdem riet er dazu, digitale Ziele zu formulieren und nicht eine perfekte Strategie entwickeln zu wollen, sondern einfach anzufangen und Experimentierräume zu ermöglichen. Als Startpunkt empfahl er, als Unternehmen oder Organisation, mit einem digitalen Fitness Check zu beginnen. 

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe unterstützt die Vernetzung und Sichtbarkeit der Werbebranche gemeinsam mit media.net in verschieden Formaten: mit dem Creative Dinner Berlin, einer viralen Videokampagne zu Berliner Agenturen sowie mit dem Diskussionsformat „Salon Kreativ“, welches mindestens zweimal jährlich zu Innovationsthemen stattfindet.

Tanja Mühlhans
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email