Stakeholder Meeting

Das Stakeholder Meeting wurde im Auftrag von Projekt Zukunft – angesiedelt bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe – durchgeführt.

Stakeholder Meeting "Faktoren für einen nachhaltigen Erfolg junger Unternehmen in Berlin"

Berlin erfreut sich einer lebendigen Startup-Szene, die die Aufmerksamkeit namhafter Investoren und auch nationaler und internationaler Konzerne auf sich gezogen hat. Ebenso rege Gründungsaktivitäten finden an den Berliner Hochschulen und Forschungsstandorten statt. Große Unternehmen engagieren sich durch den Aufbau von Innovation Hubs. Berlin gilt als Startup Metropole unter den Top 10 weltweit.

An einigen Standorten - in und um Berlin – haben sich Communities bzw. Themengemeinschaften ausgebildet. Diese Areale, oft vom Land Berlin unterstützte Zukunftsorte, entwickeln eine Eigendynamik mit einer Strahlkraft über ihre Grenzen hinaus, sind Anziehungspunkte für Startups, KMU, Konzerne, Hochschulen und öffentliche Unternehmen, oft gebündelt unter einem Thema mit einer gemeinsamen Vision. Bedingt durch eine räumliche (und thematische) Konzentration der Akteure ergeben sich vitale und einfache Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Wissensaustauschs.

Die erfolgreiche Berliner Gründungskultur soll unter sich stetig verändernden Rahmenbedingungen erhalten bleiben. Weltweit treten vermehrt Metropolen im Kampf um die Talente, die Startups und damit um die Wirtschaftskraft von morgen an.

In einem Stakeholder Meeting haben die Akteure der relevanten Bereiche Forschung und Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Förderung und Startups  aus den spezifischen Erfahrungen in Berlin Schlussfolgerungen für die weitere wirtschaftspolitische Behandlung des Themas mit Staatssekretär Christian Rickerts diskutiert.

Die Identifikation der als notwendig erachteten Handlungsfelder und die Benennung des Beitrages, den die Player zukünftig leisten sollten, waren Thema und Ziel des Stakeholder Meetings.

Das Stakeholder Meeting wurde vom InnoZ im Auftrag von Projekt Zukunft – angesiedelt bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe – durchgeführt.

Anke Borcherding
Anke Borcherding

Digitalwirtschaft, Games, Projekt Zukunft

Email