Design

Mehr als 4.300 Unternehmen machen aus Berlin einen europaweit aufstrebenden Designstandort.

Berliner Design in guter Form

Mit 4.300 Unternehmen, darunter Agenturen, Ateliers für Produkt-, Mode-, Möbel- und Industriedesign, dem stark wachsenden Onlinehandel für Bekleidung und Schuhe, zahlreichen Netzwerken und vielen Shops ist Berlin ein aufstrebender Designstandort in Europa.

Die UNESCO-Auszeichnung „City of Design“ hat die internationale Reputation gesteigert. Designfirmen lieben das inspirierende Umfeld und profitieren von vergleichsweise günstigen Büro- und Lebenshaltungskosten, die Raum für Experimente lassen.

In Berlin werden Produkte, Möbel und Kollektionen entwickelt und Trends gesetzt. Design bedeutet weit mehr als ein äußerlich funktional gestaltetes Produkt. Die digitale Transformation, die notwendige Optimierung von Prozessen, Ressourceneffizienz und der Fokus auf Nutzer*innen stärken den Einsatz von Design Thinking-Methoden bei Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche. Eine starke Designbranche steht letztlich für eine hohe Innovationsfähigkeit. 

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe hat viele Jahre die Auslandspräsentationen (Berlin Design Selection) Berliner Designateliers zur Salone de Mobile in Mailand unterstützt und kofinanziert seit 2008 den Berlin Showroom – die Gemeinschaftspräsentation Berliner Modelabels – im Rahmen der Paris Fashion Week. Netzwerke wie das Internationale Design Zentrum Berlin organisieren vor Ort und im Ausland Präsentationen und Workshops. In Berlin hat sich eine kreative Szene aus Designerinnen und Designern, Agenturen und Verkaufsplattformen entwickelt. Insbesondere die Modemessen Premium Exhibitions, Panorama Berlin, Green Showroom/ Ethical Fashion Show, die Mercedes Benz Fashion Week sowie der Berliner Modesalon sind Anziehungspunkte tausender Besucher national und international. Ergänzt werden die Fachveranstaltungen um medienwirksame B2C-Veranstaltungen wie die Bread & Butter by Zalando, die inzwischen allein 25.000 BesucherInnen zählen.

Die Auszeichnung Berlins als UNESCO City of Design sowie die erfolgreiche Entwicklung des Modestandorts und der Berlin Fashion Week hat für eine positive Aufbruchstimmung gesorgt, die dem Standort seit Jahren steigende Unternehmenszahlen und Umsätze beschert.

Die Designbranche gehört zu den Wachstumsfeldern in Berlin. Mit über 13.000 Erwerbstätigen erwirtschaften die Unternehmen inzwischen über 830.000 Millionen Euro Umsatz jährlich.

Beinahe jeden Monat eröffnen neue Shops und Flagshipstores international bekannter Unternehmen. Vier künstlerische Hochschulen und zahlreiche private Einrichtungen bieten in Berlin ein breites Spektrum an designorientierten Studienfächern, in denen weit über 3.000 Studierende eingeschrieben sind.

Viele Absolventinnen und Absolventen machen sich nach Studienabschluss selbstständig. Der Standort bietet alles ,was Designstudios brauchen: ein kreatives Umfeld, Inspirationsquellen und für eine Metropole vergleichsweise günstige Büroflächen.

Berlin ist ein junger Designstandort, eine Trendschmiede, die sich aufgemacht hat, den etablierten Designmetropolen weltweit nachzueifern und die notwendigen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen.

Tanja Mühlhans
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email

Netzwerke und Initiativen