Detailseite

Verband der Spiele-Branche gründet neue Servicegesellschaft

Wie Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME Bundesverbandes der deutschen Games-Branche e.V., mitteilt, sei der Vorstand mit der Einrichtung der GmbH dem Wunsch der inzwischen rund 110 Mitglieder nachgekommen. Ziel sei Interessenvertretung und Wirtschaftsbetrieb zu trennen. Neuer Geschäftsführer der Servicegesellschaft wird Stefan Marcinek. Er betont, dass die neue Struktur ein “übliches Modell in anderen Branchen” sei und der Verband GAME den eingeschlagenen Weg der Professionalisierung damit fortsetze. “Die GAME Servicegesellschaft wird als Bindeglied zwischen Markt und Interessenvertretung agieren und professionelle Leistungen mit unternehmerischer Motivation für den ideell getriebenen Verband anbieten“, erklärt Marcinek. GAME ist in Deutschland der größte Branchenverband für die Entwicklung digitaler Spiele. In den vergangenen drei Jahren hat sich die Mitgliederzahl verdoppelt.