Modewirtschaft

Designer, Agenturen, Lifestylemagazine, Fotografen und Trendscouts – alle werden sie angezogen von der jungen umtriebigen Modestadt.

Berlin liebt Mode und Mode liebt Berlin

Mit den Messen Bread & Butter und Premium begann 2003 die erfolgreiche Geschichte des Modestandorts Berlin. Seither sind über 10 Messen und Modenschauplattformen im Rahmen der Berlin Fashion Week, die jede Saison über 200.000 Besucher zählt, hinzugekommen. Zu den Meilensteinen gehören auch die Mercedes-Benz Fashion Week als medienwirksame Modenschauplattform ab 2007 sowie der Berliner Modesalon ab 2015. Die Modewoche steht für eine wirtschaftliche Zusatzleistung (Hotels, Gastronomie, Einzelhandel, Taxigewerbe, Dienstleister, etc.) von über 120 Millionen Euro pro Saison.

Mit dem Erfolg der Fashion Week hat sich auch die Wertschöpfungskette im Modebereich deutlich verdichtet. Rund 2.500 Unternehmen sind in der Hauptstadt im Modebereich tätig. Die Umsätze der Modebranche stiegen allein von 2009 auf 2013 um 118% auf rund 3,8 Milliarden Euro an. Parallel zu den Umsätzen stiegen auch die Beschäftigtenzahlen um 50% auf 22.800 Erwerbstätige.

Über 10 Modeschulen sorgen darüber hinaus für nachwachsende Generationen an Modelabels. Mode und Berlin passen sicher auch deshalb so gut zusammen, weil Berlin eine lebendige und international ausstrahlende Kreativlandschaft in Musik, Film, Mode und Kunst besitzt und wie die Mode für Trends und stetigen Wandel steht.

Weitere Informationen zur Förderung der Modebranche »

Tanja Mühlhans
Tanja Mühlhans

Kreativ- und Medienwirtschaft/ Projekt Zukunft

Email

Trailer Berlin Fashion Week July 2017

Netzwerke und Initiativen