Berliner Crowdfunding Preis 2014

Für die erste Ausgabe des Berliner Crowdfunding Preises wurden die besten Crowdfunding- und Crowdinvestingprojekte im Technologiebereich gesucht.

crowd for berlin TECH

Berlin ist Tech-Metropole, Hotspot für Startups und zugleich ein zentraler Standort für Crowdfunding-Akteure in Europa. Am 1. Februar 2014 startete das Portal www.crowdfunding-berlin.com; es zeigt aktuelle Berliner Crowdfunding- und Crowdinvestingprojekte aus IKT, Medien, Kreativwirtschaft und kultureller Bildung im Überblick. Die Website bündelt damit erstmals die Berliner Aktivitäten auf den wichtigsten deutschen und internationalen Plattformen - von Startnext, Kickstarter, Indigogo bis hin zu Companisto, FundedByMe und Seedmatch.

Das Portal wird im Auftrag und auf Initiative der Berliner Wirtschaftsverwaltung / Projekt Zukunft von der Kulturprojekte Berlin GmbH betrieben. Über crowdfunding-berlin.com konnten seit Anfang des Jahres bereits über 140 Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Diese Entwicklung wollen wir stärken.

Die Berliner Wirtschaftsverwaltung unterstützt die stärkere Nutzung von Crowdfunding und Crowdinvesting und engagiert sich für deren Professionalisierung sowie deren Verknüpfung mit den öffentlichen Förderprogrammen des Landes. Crowdfunding und Crowdinvesting sind junge Finanzierungsinstrumente mit einem rasant wachsenden Markt. Das vermittelte Kapital in Deutschland belief sich im Jahr 2013 auf 5,36 Millionen Euro für Crowdfunding und 15 Millionen Euro für Crowdinvesting.

Link: Pressemitteilung der Senatsverwaltung vom 28.10.2014: Bekanntgabe der Nominierten

Link: Pressemitteilung der Senatsverwaltung vom 25.11.2014: Die Sieger der 1. Ausgabe des Berliner Crowdfunding Preises

Endergebnis - crowd for berlin TECH

Diese Rangliste stellt das offizielle Endergebnis dar. Die offizielle Bekanntgabe der Gewinner erfolgte als Information an die drei erstplatzierten Projekte direkt.

Die Nominierten

Wir gratulieren diesen Projekten zur Nominierung für den Berliner Crowdfunding Preis:

  • airfy Beacon - Smart Home Automation: Elektronisches Gerät und App zur automatischen Steuerung von Heimgeräten und Medien, um Energie zu sparen
  • brabbl - Tool für faire Umfragen, Diskussionen und Entscheidungsprozesse
  • CAGEBOT - Modulares Bau-Set für multifunktionale Roboter
  • CHI-NESISCH - Chinesisch lernen in 3 Monaten
  • Clicc-Solarprodukte - Energie überall dank kleiner, bunter Solarmodule
  • Energie-Check - App, die beim Energiesparen hilft
  • fraisr - Spenden beim Online-Handel: Software-Plugin ermöglicht das Verkaufen für einen guten Zweck
  • Allversity - Ignite eLearning – Gemeinnützige Online-Lernplattform mit kostenfreien Kursen
  • Knicket - internationale Suchmaschine für Apps
  • LUUV - Schwebestativ, das wackelfreie Videoaufnahmen in Bewegung ermöglicht
  • Multi-Steuerung U8 - Konfigurierbares Gerät, das realitätsgetreue Effekte für Modelleisenbahnen ermöglicht
  • NightFox - Soziales Netzwerk, das über anstehende Veranstaltungen in Clubs informiert, Bewertungen ermöglicht und Gäste vernetzt
  • PAYMEY 2 - Bezahlen mit dem Smartphone
  • Pockethernet - Netzwerk- und Netzwerkkabel-Tester für die Hosentasche; das „Schweizer Taschenmesser für Netzwerkadministratoren“
  • StreetArt Explorer - Karte zum Erfassen und Finden von Straßenkunst/Graffitis
  • The Addison's Tales Storyworld - Interaktive App zum spielerischen Erlernen von Englisch und Musik
  • Textile Hackerspace Berlin - "WeKnit4U" - Experimentierlabor mit gehackten Strick- und Nähmaschinen zur Verbindung von Textilien und Elektonik
  • PolyHat 1 - Multimedia Raspberry Pi HAT – Elektronisches Bau-Set zur zentralen Steuerung von Home-Entertainment-Geräten
  • FahrradJäger - Diebstahlschutz für Fahrräder per App und Sicherheitsmodul
  • Cumulus - Home Automation Solution: Elektronisches Gerät zur Steuerung von Haushaltsgeräten

Ablauf

Oktober 2014
Bekanntmachung des Aufrufs

15. Oktober 2014
Frist zum spätesten Start der Finanzierungsphase

Mitte Oktober 2014
Bekanntgabe der Nominierten

01. November 2014
Start des Publikumsvotings auf der Website von Projekt Zukunft

15. November 2014
Ende des Publikumsvotings

November 2014
Auswertung und Bekanntgabe der Preisträger

Preisgeld

Die drei Projekte mit den meisten Stimmen erhalten folgende Preisgelder:

  • 1. Platz: 5.000€
  • 2. Platz: 3.000€
  • 3. Platz: 2.000€

Die Finalisten erhalten zusätzlich begleitende PR-Leistungen. Darüber hinaus sind ggf. Beteiligungen an Konferenzen und Auslandspräsentationen des Landes Berlin möglich.

Mit den Auszeichnungen wollen wir drei Akteuren/Teams die Umsetzung und Vermarktung ihres Projekts erleichtern, ihre Leistungen bei der Mobilisierung von Fans und Kapital würdigen und dazu beitragen, Talente mit innovativen Ideen in Berlin zu verankern.

Weitere Informationen

Kurzfassung Teilnahmebedingungen

Für das Voting können alle Projekte nominiert werden, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • Die Akteure des Projekts haben ihren Wohnsitz oder Standort in Berlin.
  • Die Finanzierungsaktion für das Projekt muss auf einer Plattform laufen bzw. gelaufen sein, die mit crowdfunding-berlin.com kooperiert.
  • Das Projekt befindet bzw. befand sich im Zeitraum zwischen dem 01. Februar 2014 und 15. Oktober 2014 in der Finanzierungsphase.
  • Das Projekt legt einen Schwerpunkt auf technologische Aspekte (Software, Hardware). Es kann schwerpunktmäßig einem der folgenden Kategorien zugeordnet werden: Informations- und Kommunikationstechnologie, Games & Interactive, Web, Mobile, Technologie, Innovation o.ä. (Bezeichnung variiert je nach Plattform).

Für das Publikumsvoting nominiert die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe / Projekt Zukunft in Kooperation mit Kulturprojekte Berlin bis zu 20 Projekte, die die genannten Kriterien erfüllen.

Für ein Preisgeld sind jedoch nur die Projekte berechtigt, die erfolgreich abgeschlossen wurden, d.h. die ihre Finanzierungssumme bzw. Fundingschwelle erreicht haben. Es ist unerheblich, wann die Finanzierungsphase endet bzw. endete; dies kann vor, während oder auch nach dem Publikumsvoting sein.

Endet die Finanzierungsphase eines Projekts während des Votings ohne Erfolg, wird das Projekt von der weiteren Abstimmung ausgenommen, da die Teilnahmebedingungen nicht mehr erfüllt sind. Endet die Finanzierungsphase eines der drei Gewinnerprojekte aus dem Publikumsvoting erst nach dem Voting und dies ohne Erfolg, wird das Projekt ebenfalls ausgenommen. Es rücken dann die nächstplatzierten Projekte in der Rangfolge nach.