Stärkung des Kunstmarktes 2017

Gesucht werden innovative, zukunftsweisend und möglichst erstmalig stattfindende Formate aus dem Kunstbereich, um den Kunstmarkt zu stärken.

Stärkung des Kunstmarktes 2017

SenWiEnBe sucht noch bis zum 6. April 2017 innovative Formate aus dem Kunstbereich, um den Kunstmarkt zu stärken. Die Formate sollten zukunftsweisend und möglichst erstmalig stattfinden. Das vorgeschlagene Format soll neben den Grundvoraussetzungen (Berlin/ 2017/ wirtschaftliche Effekte/ medienwirksam) mindestens zwei weitere Ziele adressieren.

Einreichen können Unternehmen, Personen sowie Kulturinitiativen. Konsortien sind ebenfalls willkommen. Für innovative kunstbezogene Formate stellt SenWiEnBe in 2017 rund 120.000 Euro zur Verfügung. Anhand der nachfolgenden Kriterien werden die überzeugendsten Projekte auswählt.

Der Wettbewerb wurde unterbrochen und eingestellt.

Tanja Mühlhans
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email
Teilnahmevoraussetzungen

SenWiEnBe sucht innovative Formate aus dem Kunstbereich, um den Kunstmarkt zu stärken

  • die in 2017 in Berlin stattfinden, angedockt an eine Leuchtturmveranstaltung (z.B. Berlin Art Week)
  • die direkt oder indirekt positive wirtschaftliche Effekte bewirken
  • die den Kunststandort Berlin mit hoher Medienwirksamkeit in Szene setzen
  • die Berlin international als Produktions- und Verkaufsstandort für Kunst positionieren
  • die wichtige SammlerInnen anziehen bzw. neue Sammlergenerationen adressieren
  • die die digitale Transformation des Kunstmarkts insbesondere in Berlin befördern
  • die Kooperationen zwischen aussichtsreichen kunstfokussierten Startups (Fokus:Berlin) sowie großen Unternehmen, Investoren oder Kulturinstitutionen befördern
Auswahlkriterien

Kriterien zur Auswahl (Gewichtungsfaktor in %)

  • 30% Wirtschaftliche Stärkung des Berliner Kunststandorts (wirtschaftliche Effekte/ Medienwirksamkeit etc.)
  • 20% Berücksichtigung aktueller Bedarfe (siehe kursiv gesetzte Ziele)
  • 20% Mehrwert für den Tourismus  
  • 20% Neuartigkeit/ Innovationsgehalt des Vorhabens 
  • 10% Nachhaltigkeit des Vorhabens 
Einzureichende Unterlagen

Der Vorschlag muss u.a. eine Projektbeschreibung, einen Kosten- und Finanzierungsplan sowie Information zum Projektträger enthalten und soll rund 5 Seiten umfassen. 

Dazu gehören u.a.

  • Projektträger & Referenzen (so kurz und aussagekräftig wie möglich)
  • Projektpartner
  • Geplanter Projektzeitraum
  • Kosten- und Finanzierungsplan (Excel)
  • Projektname und kurze Projektbeschreibung
  • geeignete Darstellung der Alleinstellung des Vorhabens

 

Unvollständige Projektvorschläge können leider nicht bei der Auswahl berücksichtigt werden.