Berliner Startup gewinnt CODE_n-Award 2015

Das Startup relayr aus Berlin überzeugte mit seinem Geschäftsmodell, das App-Entwicklern den Weg in das Internet der Dinge ebnet. Das Vorzeigeprodukt „WunderBar“ ähnelt äußerlich einer Tafel Schokolade, beinhaltet aber modernste Sensortechnik. Die verschiedenen Sensoren messen beispielsweise Temperatur, Feuchtigkeit oder Bewegung und können wie Schokoladenstücke abgebrochen und an physischen Gegenständen angebracht werden. Softwareentwickler sind so in der Lage, ohne Kenntnisse von Elektrotechnik Anwendungen für Smartphones zu entwickeln, die auf Messdaten zugreifen und diese analysieren; etwa eine App, die die Temperatur im Weinkeller kontrolliert oder das Feuchtigkeitsniveau im heimischen GewächshausDer Preis, der die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle unterstützt, wurde zum vierten Mal im Rahmen der CeBIT vergeben und stand diesmal unter dem Motto „Into The Internet of Things".
Insgesamt hatten über 400 Startups ihre Bewerbung für den CODE_n CONTEST eingereicht.

Das könnte Sie auch interessieren