© JohnsonGoh/Pixelbay© JohnsonGoh/Pixelbay

Breitband-Kompetenz-Team Berlin

Das Land Berlin bemüht sich aktiv darum, den flächendeckenden Gigabit-Breitbandausbau voranzutreiben und schafft dazu einen Dialog zwischen Bedarfsträgern und ausbauenden Unternehmen. Auf Grund der politischen Rahmenbedingungen der EU- und Bundesebene soll der Netzausbau in Berlin in erster Linie eigenwirtschaftlich durch die Netzbetreiber erfolgen. Das bedeutet, dass die Netzbetreiber im freien Wettbewerb stehen und auf Grundlage ihrer wirtschaftlichen und strategischen Abwägungen entscheiden können, wo der Ausbau erfolgen wird.

Für die noch unversorgten Gebiete bzw. Anschlüsse, die heute noch nicht mit mindestens 30 Mbit/s versorgt sind (weißen Flecken), setzt sich die Landesregierung für die Erschließung im Dialog mit den Betreibern ein. Parallel wird das Ziel einer flächendeckenden Versorgung mit Glasfaser verfolgt, um zukunftssichere hohe Bandbreiten zu erreichen und Infrastrukturen für die digitale Transformation zu schaffen.

Zur Unterstützung der Landesverwaltung wurde das Breitband-Kompetenz-Team Berlin (BKT Berlin) im Oktober 2018 eingerichtet. Dieses wird von TÜV Rheinland Consulting im Auftrag der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe geführt und ist erster Ansprechpartner für Unternehmen, Verbände, Privatpersonen sowie alle weiteren relevanten Breitbandakteure im Land.

Das BKT Berlin agiert im Auftrag des Landes, um gemeinsam:

  • Breitbandakteure zu vernetzen
  • Offenen Dialog zu fördern
  • Eigenwirtschaftlichen Ausbau vorantreiben
  • Nachfrage und Angebot zusammenzubringen
  • Berlin-spezifische Auswertungen zu realisieren
  • Technologische Expertise einzubringen

Breitband-Kompetenz-Team Berlin (BKT Berlin)

TÜV Rheinland Consulting
Uhlandstraße 88-90
10717 Berlin

+49 30 756874 333
bkt.berlin@de.tuv.com