© peshkova – Fotolia/Fraunhofer IAO© peshkova – Fotolia/Fraunhofer IAO

Marktstudie des Fraunhofer IAO

Internet of Things (kurz: IoT) bzw. die Verknüpfung von verschiedensten Geräten über das Internet hält immer mehr Einzug in unseren Alltag. Hierbei interagieren und kommunizieren sowohl Dinge (Maschinen, Sensoren, …) mit anderen Dingen als auch Menschen mit Dingen und tauschen Informationen aus. Auf diese Weise können z. B. Dienstleistungen und Produkte verbessert und den individuellen Bedürfnissen der Kunden problemlos angepasst werden. Bei IoT-Plattformen handelt es sich dagegen um Software-Systeme, die bei der technischen Realisierung dieser smarten IoT-Dienstleistungen und intelligenter IoT-Produkte helfen sollen.

Die größten Herausforderungen für Unternehmen bei der Erschließung dieses Marktes bestehen darin, aus den Datenmengen z. B. über das Nutzungsverhalten von Kunden die notwendigen Informationen herauszufiltern, welche die Produkte letztendlich zu praktischen IoT-Geräten machen. Darüber hinaus müssen auch die notwendigen technischen Komponenten vorhanden sein, die eine solche Produkt- und Dienstleistungsentwicklung möglich machen. Zu den erforderlichen Schritten gehören:  

  • Verwaltung der Geräte
  • Datenhaltung und Datenanalyse
  • Entwicklung intelligenter Produkte und Dienstleistungen

Die passenden IoT-Plattformen können diese Herausforderungen meistern. Die Auswahl der entsprechenden Anbieter ist momentan allerdings noch sehr unübersichtlich. Deswegen stellte das Fraunhofer IAO in seiner Marktstudie „IT-Plattformen für das Internet der Dinge (IoT) – Basis intelligenter Produkte und Services“ eine Übersicht über aktuelle Plattformen zusammen und verglich deren Serviceleistungen. Auf diese Weise bietet die Studie Projektleiter*innen, Geschäftsführer*innen und IT-Leiter*innen und allen anderen interessierten Unternehmer*innen Orientierung bei der Suche nach der geeigneten IoT-Hilfestellung.  

Einige der analysierten Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Berlin:

  • Bosch IoT Suite: bietet IoT-Lösungen für Business Continuity, Smart Health/eHealth/Medical, Bergbau, Öffentliche Verwaltung, Medizin/Gesundheitswesen, Wasser/Abwasser 
  • FIWARE – Open Source Future Internet Ware: bietet IoT-Lösungen für die Luft- und Raumfahrt, Bergbau, Gebäudemanagement, Versicherungen/Finanzen, Konsumgüter
  • OpenIoTFog: bietet IoT-Lösungen für Gebäudesicherheit, Luft- und Raumfahrt, Business Continuity, Smart Products, Smart Home, Bergbau, Flotten/Fuhrparkmanagement, Versicherungen/Finanzen, Einzel- und Großhandel, Mobility Services und Konsumgüter
  • People System Things (PST): bietet IoT-Lösungen für Business Continuity, Landwirtschaft, Öffentliche Verwaltung, Versicherungen/Finanzen und Konsumgüter

Die vier in Berlin ansässigen Unternehmen stellen IoT-Plattformen für ein breites Branchen-Spektrum zur Verfügung, so dass sie für alle suchenden Unternehmer*innen interessant sein dürften. Damit ist die Hauptstadt ein attraktiver Standort für Unternehmen und natürlich auch Startups, die IoT-Dienstleistungen, -Produkte und -Geschäftsmodelle entwickeln oder weiter ausbauen möchten.

author
Dr. Frank Schramm

5G-Mobilkommunikation und IoT

Email