Internet der Dinge

Berlin ist digital. Berlin ist connected. Berlin ist smart. Dies gilt insbesondere für die wachsende IoT-Szene der Hauptstadt.

Das Internet der Dinge

Berlin ist eine IoT-Hochburg in Deutschland. Über 250 Start-ups und etablierte Unternehmen entwickelten Ende 2017 in der Bundeshauptstadt vernetzte Technologien, hauptsächlich Complete Devices, Plattformen, Apps, Analytics und Kommunikations-Hardware. Hinzu kamen 82 weitere Einrichtungen mit IoT-Bezug wie Forschungsinstitute, Acceleratoren und Inkubatoren.

Diese starke Dynamik überzeugte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Digital Hub Initiative, Berlin als IoT-Hub zu deklarieren. Das übergeordnete Ziel für den IoT Hub ist es Berlin weltweit als zentralen Standort für Lösungen, Spezialisten und Innovationen im IoT-Bereich zu positionieren und sich als erste Anlaufstelle für Informationen zum Thema IoT zu etablieren.

Bosch hat am ehemaligen SEL-Standort in Tempelhof einen IoT-Campus aufgebaut. Über 300 IT-Spezialisten arbeiten dort an vernetzten Lösungen, größtenteils in den Bereichen Smart Home/City, Produktion, Energie und Mobilität. Die hauseigene Academy bietet interessierten Unternehmen Trainings zu IoT-Projekten an.

Als Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sehen wir aber auch das große Potential von Internet of Things (IoT)-Anwendungen, Produkten und Dienstleistung, speziell im industriellen Umfeld, Industrie 4.0.

Hier geht es zur Studie der Technologiestiftung Berlin zum Thema "Künstliche Intelligenz in Berlin und Brandenburg".

Erfahren Sie hier mehr über "IoT in der Praxis".

Hier finden Sie eine Liste von IoT-Unternehmen in Berlin-Brandenburg. 

Bitte wenden Sie sich für Korrekturen oder Ergänzungen der Liste der IoT-Unternehmen in Berlin-Brandenburg an: 

Dr. Frank Schramm
5G-Mobilkommunikation und IoT
Mail: frank.schramm@senweb.berlin.de
Telefon: 030/9013-8314

 

 

Dr. Frank Schramm
Dr. Frank Schramm

5G-Mobilkommunikation und IoT

Email