Breitbandausbau in Berlin entwickelt sich positiv

Das Land Berlin arbeitet aktiv daran den flächendeckenden Gigabit-Breitbandausbau voranzutreiben und bewirkt dazu als wichtigste Maßnahme einen Dialog zwischen Bedarfsträgern und ausbauenden Unternehmen.

Mit Erfolg: In den letzten Jahren ist die Verfügbarkeit an Bandbreiten landesweit gestiegen. Dies zeigen die aktuellen Karten zur Versorgungentwicklung auf Basis des Breitbandatlas des Bundes (Stand Mitte 2018) des BMVI, die das Breitband-Kompetenz-Team Berlin (BKT Berlin) erstellt hat.

Neben der positiven Entwicklung der letzten Jahre zeigen die Karten auch die Ist-Verfügbarkeit für Privathaushalte und Gewerbetreibende mit Bandbreiten von 50 und 100 Mbit/s. Demnach weisen insbesondere die zentralen Ortslagen prozentuale Versorgungsraten von über 90 Prozent der Haushalte oder Betriebsstätten auf. An den Randlagen des Stadtgebiets, so die Auswertungen des BKT, sind allerdings noch vereinzelt Versorgungsdefizite vorhanden.

Diese gilt es zu schließen. Dafür setzten sich Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und BKT-Berlin gemeinsam ein.

Zur Unterstützung der Landesverwaltung wurde das Breitband-Kompetenz-Team Berlin (BKT Berlin) im Oktober 2018 eingerichtet. Dieses wird von TÜV Rheinland Consulting im Auftrag der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe geführt und ist erster Ansprechpartner für Unternehmen, Verbände, Privatpersonen sowie alle weiteren relevanten Breitbandakteure im Land.

Das BKT Berlin agiert im Auftrag des Landes, um gemeinsam:

  • Breitbandakteure zu vernetzen
  • Offenen Dialog zu fördern
  • Eigenwirtschaftlichen Ausbau voranzutreiben
  • Nachfrage und Angebot zusammenzubringen
  • Berlin-spezifische Auswertungen zu realisieren
  • Technologische Expertise einzubringen

Breitband-Kompetenz-Team Berlin (BKT Berlin)
TÜV Rheinland Consulting
Uhlandstraße 88-90
10717 Berlin

+49 30 756874 333
bkt.berlin@de.tuv.com