© Deutscher Schauspielpreis© Deutscher Schauspielpreis

Der Deutsche Schauspielpreis 2019

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Schauspielpreises 2019, der am 13. September im Berliner Zoo Palast vor über 800 Gästen verliehen wurde, stehen fest. Vergeben wird der Deutsche Schauspielpreis von den 3400 Schauspielerinnen und Schauspielern des Bundesverbands Schauspiel e.V. (BFFS), an Kolleginnen und Kollegen, die mit ihrer Arbeit „inspiriert und berührt“ haben.

Das sind die Preisträger 2019:

  • Schauspielerin Hauptrolle: Valerie Pachner in „Der Boden unter den
  • Füßen“
  • Schauspieler Hauptrolle: Rainer Bock in „Atlas“
  • Schauspielerin Nebenrolle: Eva Weißenborn in „Gundermann"
  • Schauspieler Nebenrolle: Golo Euler in „Tatort: Unter Kriegern“
  • Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle: Ursula Werner in „Der Junge muss an die frische Luft“
  • Schauspieler in einer komödiantischen Rolle: Bjarne Mädel in „Der Tatortreiniger“
  • Starker Auftritt: Barbara Krabbe in „Der goldene Handschuh"
  • Nachwuchspreis: Lena Urzendowsky in „Der große Rudolph“
  • Ensemble-Preis: Casterin Eva Roth und das Ensemble von „Murer – Anatomie eines Prozesses“
  • Deutscher Schauspielpreis „Theater“: Angela Winkler in „Drei Schwestern“, Deutsches Theater Berlin
  • Deutscher Schauspielpreis „Die Stimme“: Christin Marquitan
  • Deutscher Fairnesspreis: Die TV-Serie “„Dr. Klein

Der Fairnesspreis wurde von Staatssekretär Christian Rickerts verliehen, der an dem Abend betonte, dass Diversität wichtig sei und in Berlin Tag für Tag gelebt und gefeiert werde.

Im weiteren Verlauf der feierlichen Gala verlieh der Vorstand des BFFS aus Vorschlägen der Jury und der BFFS-Mitglieder zwei Ehrenpreise:

  • Ehrenpreis Inspiration: Helga Trüpel, die Laudatio hielt der Vorsitzende der Grünen Robert Habeck
  • Ehrenpreis Lebenswerk: Christine Schorn, der Filmjournalist Knut Elstermann laudatierte

Die Verleihung des Deutschen Schauspielpreises 2019 fand im Berliner Zoo Palast statt. Zum Vorempfang trafen sich die Nominierten und Laudatorinnen und Laudatoren im Hotel am Steinplatz, die Aftershow-Party stieg im BIKINI BERLIN. 
 
Über den Deutschen Schauspielpreis:
Der Deutsche Schauspielpreis wurde vom Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) ins Leben gerufen und während der Berlinale 2012 zum ersten Mal verliehen. Die Preisverleihung ist eine Non-Profit-Veranstaltung, die nur durch ein breites ehrenamtliches Engagement der Schauspielerinnen und Schauspieler, zahlreicher Freunde und Unterstützer, Förderer und Sponsoren ermöglicht wird.
https://www.schauspielpreis.com
 
Über den Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS):
BFFS steht für Bühne, Film, Fernsehen, Sprache. Gegründet 2006 ist der BFFS als Verband und Gewerkschaft mit seinen über 3.400 Schauspielerinnen und Schauspielern inzwischen die größte nationale Schauspielerorganisation und die mitgliederstärkste Berufsvertretung der deutschen Film-, Fernseh- und Theaterlandschaft. Der BFFS vertritt die berufsständischen sowie die gewerkschaftlichen Interessen der Schauspielerinnen und Schauspieler in Deutschland. Er will die kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen, tariflichen und sozialen Rahmenbedingungen verbessern bzw. schaffen, die sowohl den einzigartigen Schauspielberuf schützen, bewahren und fördern als auch die besondere Lebens- und Erwerbsituation der Künstlerinnen und Künstler berücksichtigen, die diesen Schauspielberuf ausüben.