© Goodgame Studios© Goodgame Studios

Erste Phase der Computerspieleförderung des Bundes startet

Die Computerspielebranche ist eine global boomende Branche. Deutschland ist die größte „Daddel-Nation“ in Europa und der fünftgrößte Absatzmarkt für Games weltweit. Damit die deutsche Gameswirtschaft auch weiterhin wächst, startet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) nun die zweistufige Computerspieleförderung des Bundes mit einem Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro.

Zunächst startet eine Pilotphase für kleinere Vorhaben bis 200.000 Euro Förderung (De-Minimis Beihilfe).In einem zweiten Schritt, nach erfolgreicher EU-Notifizierung, kann das BMVI dann die Games-Produktion mit deutlich größeren Beträgen fördern.

Entwicklerstudios mit kleineren Vorhaben können ihren Antrag auf die De-minimis-Förderung vom 3. Juni bis zum 30. August 2019 beim BMVI einreichen. Bis zum 3. Juni 2019 besteht bereits die Möglichkeit für Entwicklerstudios an einem unverbindlichen Interessensbekundungsverfahren für die deutlich größere Förderung mit EU-Notifizierung teilzunehmen.

Für alle Fragen steht das BMVI-Referat DG 21 (Open Data, Modernitätsfonds) unter games@bmvi.bund.de zur Verfügung.