Neu in BerlinTwitchCon © Chase Chase / JustinTVTwitchCon © Chase Chase / JustinTV

Game-Streaming zum Anfassen im Berliner CityCube

Messen – neudeutsch auch Conventions bzw. Cons genannt – sind seit geraumer Zeit fester Bestandteil der heutigen Fan-Kultur. Begannen Cons noch als Nischenveranstaltungen, für Comic- oder StarTrek Fans, sind sie inzwischen zu wichtigen Zusammenkünften der Tech-, Pop- und Gaming-Kultur herangewachsen. Hier werden nicht nur interessante Neuvorstellungen promotet, es treffen auch Hersteller auf Nutzer und Anhängerschaft, um sich über ihre Lieblingsthemen auszutauschen. Zu einer solch wegweisenden Veranstaltung hat sich inzwischen auch die TwitchCon entwickelt, die vom 13. bis zum 14. April erstmals auf europäischem Boden im Berliner CityCube stattfindet.

Twitch verbindet digital

Nicht nur das Spielen selbst, sondern das Live-Streaming von Events und sogar das Übertragen des alltäglichen Spielens ist inzwischen fester Bestandteil der Gaming-Kultur. Was im TV erst seit Kurzem stattfindet ist im Internet längst Normalität: Gaming-Fans schauen ihren Lieblingsspielern beim “daddeln“ zu. Dabei kann jeder zum Streamer werden und der Community seine Live-Events oder auch Clips zur Verfügung stellen. Der professionelle eSport konnte auf diese Weise schon große Erfolge feiern, aber auch kleinere Live-Streamer finden zunehmend ein größeres Publikum. Neben der allseits bekannten Plattform YouTube begeistert vor allem das in den USA populäre Streaming-Portal Twitch zunehmend auch europäische Gamer-Kreise. Bekannte deutsche Twitch Streamer sind „MontanaBlack88“, „GRONKH“ oder „PietSmiet“.

TwitchCon bringt die Gamer, Streamer mit den Fans zusammen

Auf Twitch finden sich Menschen aus aller Welt digital zusammen, um die Liebe zum Spiel gemeinsam zu erleben. Die TwitchCon will die Kreativität der Branche und die Begeisterung der Fans nun auch an einem physikalischen Ort mit einem großen Angebot erlebbar machen. Auf dem Expo-Floor können Besucher die Gaming-Stationen verschiedener Anbieter austesten. Darüber hinaus können sie ihre Gaming-Helden sowie bekannte Influencer kennenlernen und sich mit ihnen austauschen. Neben Fans und Streamern treten auch verschiedenen Moderatoren, Publisher und Unternehmen auf, um neue Produkte für die Twitch-Gemeinschaft vorzustellen. In Workshops geben erfahrene Gründer und Betreiber von Twitch-Kanälen Hilfestellung, Tipps und Tricks für neue Live-Streamer. Und Twitch wäre natürlich nicht Twitch, wenn dieses „Twitch Crestor Camp“ und weitere Höhepunkte nicht selbstverständlich live auf der Plattform übertragen werden würden.

Konzeptionell wird die europäische Variante des Events einige Ähnlichkeiten zur US-amerikanischen TwitchCon aufweisen, jedoch soll das Programm auf ein europäisches Umfeld und Publikum zugeschnitten sein: „Obwohl es einige vertraute Elemente für TwitchCon-Veteranen geben wird, lassen wir uns von der Location und der regionalen Kultur inspirieren, um das Erlebnis für alle Zielgruppen zu einer bereichernden Erfahrung zu machen“, verrät Twitch Chief Marketing Officer Kate Jhaveri.

Berlin als perfekter Standort für die TwitchCon

Für die TwitchCon, die bisher ausschließlich in den USA in kalifornischen Städten wie San Francisco, San Diego und Long Beach/Los Angeles stattfand, ist Berlin ein idealer Partner, um auf dem europäischen Kontinent zu wachsen.

Die deutsche Metropole bietet beste Voraussetzungen für das Event, hat die Gaming-Branche in den letzten Jahren hier doch einen regelrechten Boom erfahren: Rund 200 Games-Unternehmen, zentrale Verbänden, Institutionen und spezielle Ausbildungsstätten sind am Standort aktiv und profitieren von einem Ökosystem, das weltweit agierende Publisher und Distributoren, zahlreiche Indie-Studios sowie Dienstleister, für z. B. Advertising, Bezahlsysteme, Vertonung, Lokalisierung, Qualitätssicherung oder Concept Art, vereint. Mit der Plattform Twitch und der TwitchCon lassen sich somit neue Verwertungszweige für die boomende Branche finden.

Dass Gaming-Veranstaltungen hierzulande ein großer Erfolg sind, zeigen die jährlich im August in Köln stattfindende GamesCom sowie die immer Anfang April in Berlin stattfindende International Games Week (IGW), Europas führende branchenübergreifende Kommunikations- und Networking-Plattform für die Computerspielewirtschaft und -kultur mit mehr als zehn Veranstaltungen für Branchenbesucher und Spielebegeisterte. Die IGW untermauert gemeinsam mit der TwitchCon, wie auch mit der im November stattfindenden EGX, oder der im Februar veranstalteten White Nights Berlin die Position Berlins als Games Capital. Game on!

Das könnte Sie auch interessieren