© IBB Business Team GmbH© IBB Business Team GmbH

GründungsBONUS erweitert

Offizieller Start des neuen Förderprogramms GründungsBONUS ist der 1. Juli 2018. Die Förderfibel mit dem neuen Berliner Förderprogramm für innovative Gründungen wurde bereits am 23. April 2018 veröffentlicht. Die Resonanz ist groß – es sind bereits zahlreiche Anträge eingegangen.

Mit einer Gründerfinanzierung von bis 50.000 Euro sollen Existenzgründungen und Startups bei der Entwicklung, Umsetzung und Marktetablierung ihrer innovativen Ideen und Produkte unterstützt werden. Dabei stehen vor allen Dingen technologieorientierte, kreative, digitale und besonders nachhaltige Gründungsvorhaben im Fokus. Der GründungsBONUS richtet sich an Freiberufler, Gründer/innen und Kleinstunternehmen mit Sitz in Berlin, die nicht älter als zwölf Monate sind.

Die Förderfibel 2018/2019 präsentiert einen umfassenden Überblick über die aktuellen Wirtschaftsförderprogramme im Land Berlin. Sie ist damit ein wichtiges Compendium für Existenzgründer/innen und Unternehmer/innen im Land Berlin.

Federführend für den GründungsBONUS ist die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, die die IBB Business Team, eine hundertprozentige Tochter der Investitionsbank (IBB) mit der Durchführung des Programms beauftragt hat. Deutschlandweit geht die Gründungsintensität zurück, in Berlin steigt sie dagegen weiter an.

Mit dem Förderprogramm soll dieser positive Trend für die Existenzgründer/innen fortgesetzt und noch erweitert werden, beispielsweise beim Aufbau eines eigenen Geschäfts: „Damit soll deren nachhaltiges Wachstum sichergestellt und vor allem die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Berlin erhöht und positive Effekte für Einkommen und Beschäftigung generiert werden“, erklärt Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Wenn Gründer/innen in Deutschland ein Wirkungsfeld suchen, entscheiden sich immer mehr Kreative für Berlin. Etwa 500 Digital-Startups werden hier jedes Jahr gegründet, damit ist die Hauptstadt eines der führenden Standorte der Digitalwirtschaft in Europa. Da die Digitalisierung längst einer der wichtigsten Wirtschaftsmotoren des Landes geworden ist, unterstützt die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe nachhaltig diesen innovativen Wirtschaftszweig. 

author
Nadja Clarus

Musikwirtschaft

Email