Modewirtschaft

Mode Made in Berlin: Die aktuellen Zahlen der Modebranche in Berlin sowie zur Förderungen der Mode und alle Informationen zur Berlin Fashion Week finden Sie hier. Bild: © Mercedes-Benz Fashion Week

Mode made in Berlin

Mit den Modemessen Bread & Butter und Premium begann 2003 die Erfolgsgeschichte der Modewirtschaft in Berlin. Seither sind neun Modemessen und zwei Modenschauplattformen im Rahmen der Berlin Fashion Week, die jede Saison bis zu 70.000 Besucher zählt, hinzugekommen.

Zu den Meilensteinen gehören die MBFW (ehemals Mercedes-Benz-Fashion-Week) ab 2007 als medienwirksame Plattform für Modedesign sowie der Berliner Salon ab 2015. Die Berlin Fashion Week steht für eine wirtschaftliche Zusatzleistung (Hotels, Gastronomie, Einzelhandel, Taxigewerbe, Dienstleister, etc.) von bis zu 120 Millionen Euro pro Saison und bis zu 240 Millionen Euro pro Jahr.

Wie sieht die Entwicklung der Modebranche aus?

Mit dem Erfolg der Berlin Fashion Week hat sich auch die Wertschöpfungskette im Modebereich deutlich verdichtet. 2010 betrug der Umsatz der Berliner Modeindustrie noch 2 Mrd. € und die Zahl der Erwerbstätigen lag bei 18.500.

Die aktuelle Kurz-Info Mode (Stand Januar 2019) mit Zahlen der Berliner Modebranche finden Sie hier.

Zahlen der Berliner Modebranche (2016)

  • Rund 2.800 Unternehmen sind in der Hauptstadt im Modebereich tätig.
  • Die Umsätze der Modebranche sind von 2015 bis 2016 um 13 Prozent gestiegen.
  • Rund 5,5 Milliarden Euro Umsatz erzielte die Modeindustrie in Berlin.
  • Die Beschäftigtenzahlen stiegen 2017 um 2,3 Prozent auf 25.400 Erwerbstätige. 

Zahlen und Fakten im Überblick (Stand Juni 2018)

Welche Mode Events finden in Berlin statt?

Marken und Modelabels, Einkäufer/Einkäuferinnen, die nationale und auch internationale Presse sowie Vertreterinnen der Modeindustrie versammeln sich zweimal jährlich zur Berlin Fashion Week, um sich von aktuellen Trends inspirieren zu lassen. Im Januar 2019 umfasst die Berlin Fashion Week zwei Modeschauplattformen (Der Berliner Salon und MBFW) sowie sechs Modemessen unterschiedlichster Genres. Diese decken die Bereiche Ready-to-Wear, Womens- und Menswear, Avantgarde, Street- und Casualwear sowie Sustainable Fashion ab. Auf den Konferenzen #FASHIONTECH Berlin wird das Thema Mode und Technologie diskutiert und zur FASHIONSUSTAIN treffen sich Vertreter nachhaltiger Mode, um innovative Entwicklungen aufzuzeigen. Parallel dazu finden modebezogene Veranstaltungen wie Empfänge, Präsentationen (Showrooms) und Aftershow-Partys statt.

Alle Mode Events in Berlin sowie News zur Berlin Fashion Week finden Sie hier.

Die Termine der Berlin Fashion Week:
Herbst-/Wintersaison 2019/2020: 15. bis 18. Januar 2019 
(Kernzeit Messen: 15. - 17. Januar)
Frühjahr-/Sommersaison 2020: 2. bis 6. Juli 2019 
(Kernzeit Messen: 2. - 4. Juli)

Wie wird Mode in Berlin gefördert?

Das Land Berlin – allen voran die Landesinitiative Projekt Zukunft – hat seit 2007 mit Zuschüssen und Beteiligungen weit über 10 Millionen Euro (u.a. ohne die IBB- Darlehensprogramme) und tatkräftiger Unterstützung wesentlich zu der erfolgreichen Entwicklung der Modebranche in Berlin und der Berlin Fashion Week beigetragen. Nach anfänglichen Anschubfinanzierungen für Plattformen liegt der Fokus inzwischen u. a. auf Präsentationsmöglichkeiten im Rahmen der Fashion Week, dem Erschließen neuer Märkte sowie der Unterstützung von Startups durch Mentorings, Workshops und Wettbewerbe.

Darüber hinaus sind viele Programme des Landes über die Investitionsbank Berlin für modebezogene Unternehmen geöffnet, u.a. unbürokratische Mikrodarlehen bis 25.000 Euro, Coachingleistungen des Programms Coaching Bonus, Darlehensprogramme wie das Programm Berlin Kredit Innovativ sowie Beteiligungen des VC Fonds Kreativwirtschaft.

Tanja Mühlhans
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email

Kampagnenvideo zur Berlin Fashion Week im Januar 2019

Netzwerke und Initiativen

  • Internationales Design Zentrum