Modewirtschaft

Designer, Agenturen, Lifestylemagazine, Fotografen und Trendscouts – alle werden sie angezogen von der jungen umtriebigen Modestadt. Bild: © Mercedes-Benz Fashion Week

Berlin liebt Mode und Mode liebt Berlin – die Berliner Modewirtschaft

Mit den Messen Bread & Butter und Premium begann 2003 die erfolgreiche Geschichte des Modestandorts Berlin. Seither sind über zehn Messen und Modenschauplattformen im Rahmen der Berlin Fashion Week, die jede Saison über 200.000 Besucher zählt, hinzugekommen. Zu den Meilensteinen gehören auch die Mercedes-Benz Fashion Week als medienwirksame Modenschauplattform ab 2007 sowie der Berliner Salon ab 2015. Die Modewoche steht für eine wirtschaftliche Zusatzleistung (Hotels, Gastronomie, Einzelhandel, Taxigewerbe, Dienstleister, etc.) von über 120 Millionen Euro pro Saison.

Mit dem Erfolg der Fashion Week hat sich auch die Wertschöpfungskette im Modebereich deutlich verdichtet. Rund 2.700 Unternehmen sind in der Hauptstadt im Modebereich tätig. Die Umsätze der Modebranche sind von 2014 bis 2015 um 11,6 Prozent auf rund 4,8 Milliarden Euro gestiegen. Parallel stiegen auch die Beschäftigtenzahlen um 4,2 Prozent auf 24.900 (2015) Erwerbstätige. 

Termine für die Berlin Fashion Week Frühling-/Sommersaison 2019 und Herbst/Winter 2019/2020:
3. -  7. Juli 2018 (Kernzeit Messen: 3.- 5. Juli)
5.- 18. Januar 2019 (Kernzeit Messen: 15. - 17. Januar)

Neun Modeschulen sorgen darüber hinaus für nachwachsende Generationen an Modelabels. Mode und Berlin passen sicher auch deshalb so gut zusammen, weil Berlin eine lebendige und international ausstrahlende Kreativlandschaft in Musik, Film, Mode und Kunst besitzt und wie die Mode für Trends und stetigen Wandel steht.

Welche Förderungen gibt es in der Berliner Modewirtschaft

Das Land Berlin – allen voran die Landesinitiative Projekt Zukunft – hat seit 2007 mit Zuschüssen und Beteiligungen weit über 10 Millionen Euro (ohne IBB-Darlehensprogramme) und tatkräftiger Unterstützung wesentlich zu der erfolgreichen Entwicklung der Berlin Fashion Week und der Modelandschaft beigetragen. Nach anfänglichen Anschubfinanzierungen für Plattformen liegt der Fokus inzwischen u. a. auf Präsentationsmöglichkeiten im Rahmen der Fashion Week, dem Erschließen neuer Märkte sowie der Unterstützung von Startups durch Mentoring, Workshops und Wettbewerbe.

Alles in allem investiert das Land jährlich bis zu 1 Million Euro (ohne IBB – Darlehensprogramme und Investitionskostenzuschüsse) in modebezogene Formate und hat mit viel tatkräftiger Unterstützung zur Entwicklung des Modestandorts beigetragen. Darüber hinaus sind viele Programme des Landes über die Investitionsbank Berlin (www.ibb.de) für modebezogene Unternehmen geöffnet, u.a. unbürokratische Mikrodarlehen bis 25.000 Euro, Coachingleistungen des Programms Coaching Bonus, Darlehensprogramme wie das Programm Berlin Kredit Innovativ sowie Beteiligungen des VC Fonds Kreativwirtschaft.

Tanja Mühlhans
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email

Trailer Berlin Fashion Week July 2018

Netzwerke und Initiativen