Ableton Loop 2020 © AbletonAbleton Loop 2020 © Ableton

Ableton Loop: Konferenz für Musikschaffende zurück in Berlin

Loop, die Konferenz für Musikschaffende, kehrt an seinen Ursprungsort Berlin zurück. Vom 24. bis zum 26. April findet das Festival im Kulturquartier Silent Green in Wedding statt.

Das dreitägige Event, das im vergangenen Jahr in Los Angeles stattfand und vom Berliner Musiksoftware-Unternehmen Ableton AG ausgerichtet wird, bietet Performances, Künstlergespräche und interaktive Workshops. Austragungsort des diesjährigen Programms ist ein Veranstaltungsort mit einer ganz besonderen kulturellen Geschichte: das Silent Green. Das ehemalige Krematorium und denkmalgeschützte Gebäude beherbergt seit 2015 das interdisziplinäre Kulturquartier und veranstaltet regelmäßig große Kunst-Events.

Die Loop wartet auch dieses Jahr mit einer Reihe spannender Vorträge auf, in denen Musikschaffende über Neuheiten aus der Branche informiert werden. Darüber hinaus erwartet die Konferenz einflussreiche Künstler*innen aus der elektronischen Szene, internationale Producer und Performer. Alles dreht sich um die Schnittstelle aus Musik, Technologie und Kreativität – um gemeinsame Ideen zu entwickeln, neue Techniken auszutauschen und neue Verbindungen herzustellen.

Neben dem gemeinsamen Machen und Erleben von Musik und dem Austausch darüber, was dies in der heutigen Zeit bedeutet, erhoffen sich die Veranstalter neue Perspektiven für die Musiklandschaft und eine noch bessere Vernetzung der Branche.

Gemeinsam wird an Zukunftsentwürfen für die Musikbranche getüftelt

„Wir werden unseren Fokus auf die Künstler und Macher legen, die den Umwelt- und Architekturraum als Katalysator für die Kompositionen verwenden und Off-the-Grid-Praktiken anwenden, um die Grenzen der momentanen Werkzeuge für das Musizieren zu überwinden. Außerdem bieten wir die Möglichkeit, mit Loop-Teilnehmern, Künstlern und Designern in Music-Improv-Sessions in der sogenannten Maker Zone, zusammenzuarbeiten“, heißt es auf der Loop-Homepage.

Bei der Loop 2020 haben Musiker aber vor allen Dingen die Möglichkeit sich untereinander kennenzulernen, zu kollaborieren und Ideen auszutauschen. Dabei werden sie von Profis der Branche begleitet. Im Rahmen des Festivals sollen die Grenzen des Musikverständnisses fallen und es soll gemeinsam an einem Zukunftsentwurf getüftelt werden.

Zeitgleich, vom 23. bis zum 25. April, findet auch in diesem Jahr die Superbooth, eine jährlich stattfindende Fachmesse für Elektronik und Musikinstrumente, im FEZ in Berlin-Friedrichshain statt. Auch hier werden wieder Entwickler, Musiker und Produzenten aus aller Welt erwartet. Beide Festivals werden miteinander kooperieren, ließ Ableton verlauten. Über die Loop-Homepage wird es zudem einen Livestream geben, der das Events rund um die Uhr überträgt.

Weiterführende Links