Neu in Berlin: Reply

Kategorie: Neu in Berlin

Dr. Thomas Hartmann, Vorstand Reply Deutschland SE © Reply Deutschland SE

Dr. Thomas Hartmann, Vorstand Reply Deutschland SE

© Reply Deutschland SE

Im Oktober eröffnete der IT-Dienstleister Reply sein Berliner Büro und etablierte einen zentralen Hub, um in der Hauptstadt neue Geschäftsmodelle sowie digitale Services voranzutreiben. So sind verschiedene Reply-Unternehmen aus den Bereichen Social Media, Data Driven Marketing, Commerce oder Cloud-Computing auf einer Bürofläche von über 4.300 Quadratmetern vereint, um gemeinsam an neuen IT- und Digital Experience-Lösungen zu arbeiten.

Die 1996 in Italien von Tech-Enthusiasten gegründete internationale Reply-Gruppe hat sich von Beginn an auf Innovationen und neue Technologien fokussiert, um diese für ihre Kund*innen nutzbar zu machen. Seit 1996 ist die Gruppe auf mehr als 10.000 Mitarbeiter*innen weltweit angewachsen. In Deutschland ist die Reply-Gruppe seit Anfang 2006 tätig, mit Büros in München, Düsseldorf, Frankfurt und Gütersloh vertreten und setzt seine Erfolgsgeschichte nun in Berlin weiter fort.

Mission der Reply: technische Innovationen nutzbar machen

Reply ist spezialisiert auf die Entwicklung und Implementierung von Lösungen, basierend auf neuen Kommunikationskanälen und digitalen Medien. Bestehend aus einem Netzwerk hoch spezialisierter Unternehmen unterstützt Reply die führenden europäischen Industriekonzerne in den Bereichen Telekommunikation und Medien, Industrie und Dienstleistungen, Banken und Versicherungen sowie öffentliche Verwaltung bei der Definition und Entwicklung von Geschäftsmodellen, die durch die neuen Paradigmen von KI, Big Data, Cloud Computing, digitalen Medien und Internet der Dinge ermöglicht werden: „Unsere Mission ist es, technische Innovationen für unsere Kundinnen und Kunden nutzbar zu machen und sie bei der digitalen Transformation ihrer Prozesse zu unterstützen, um damit neue Geschäftsfelder zu erschließen sowie neue Services und Produkte zu entwickeln.

Hierfür setzen wir auf ein Netzwerk aus hochspezialisierten Unternehmen, die ähnlich wie Startups schnell und agil agieren und dabei gleichzeitig die Zuverlässigkeit und Professionalität einer großen Unternehmensgruppe mitbringen“, erläutert Dr. Thomas Hartmann, Vorstand der Reply Deutschland SE und ergänzt: „Bei Reply verfügen wir über hochspezialisierte Kompetenzen aus allen Bereichen. Interdisziplinäre Teams, die wir auf die jeweiligen Bedürfnisse maßgeschneidert zusammenstellen, sind ein entscheidender Vorteil bei einem so komplexen Thema wie der digitalen Transformation.“

Aufgrund kleiner, spezialisierter Einheiten sei es möglich, rasch auf den sich wandelnden Markt und auf veränderte Bedürfnisse der Kund*innen einzugehen: „Unsere Stärke liegt darin, kreative Köpfe und technische Experten zu kombinieren, um in komplexen Projekten die erfolgreiche Implementierung sicherzustellen. Als Thought Leader für neue Technologien und IT-Konzepte sind für Reply die Förderung von Talenten, der Wissenstransfer und lebenslanges Lernen weitere wesentliche Erfolgsfaktoren. Im Berufsalltag gibt es zahlreiche Möglichkeiten, spannende Kundenprojekte oder eigene Herzensprojekte umzusetzen. Beispielsweise, wenn es darum geht, mit Technologien zu experimentieren. Dies kann in den länderübergreifenden Reply Practices erfolgen: Die Practices erforschen neue Lösungen zu Innovationsthemen mit hoher Geschäftsrelevanz für unsere Kunden.“

Lounges und Kreativ-Labs am Berliner Standort

Das Motto von Reply – kreative Technologie-Innovationen zu entwickeln – spiegelt sich nach einer Neugestaltung der Büros in München, Düsseldorf, Frankfurt und Gütersloh nun auch am Standort Berlin wider. Die Büroflächen verfügen über neue Kreativ-Labs mit der entsprechenden Ausstattung, um digital zu experimentieren. Innovativ ist auch die Einrichtung: Offene Flächen, Lounges und Rückzugs- und Kommunikationsbereiche gestalten das Arbeiten individuell und flexibel: „Der zentrale Hub in Berlin schafft eine inspirierende Arbeitsatmosphäre und hilft uns dabei, unsere Kreativität und unser technisches Können voll zu entfalten“, so Hartmann.

Denn Berlin hat sich in den vergangenen Jahren zum Zentrum für Gründer*innen in Deutschland entwickelt. Besondere Anziehungskraft übt die Hauptstadt auf Unternehmen aus der Kreativwirtschaft und Technologiebranche aus. Zahlreiche große Firmen haben hier ihren Hauptsitz oder eine Niederlassung. Die Gründe sind vielfältig: Die Stadt biete ein einzigartiges Ökosystem für Innovationen, betont Thomas Hartmann. Mit dem neu entstandenen KI-Kompetenzzentrum BIFOLD verfügt die Hauptstadt über ein internationales Vorzeige-Institut zur Grundlagenforschung von KI.

Berlin als Zentrum der Internetwirtschaft

Die Stadt sei aufgrund der Konzentration an Verbänden sowie der dynamischen Entwicklung der Kreativbranche ein beliebter Standort für Digitalagenturen. Europaweit zählt Berlin zu den wichtigsten Orten für Investor*innen. Berliner Startups sind Treiber der Wirtschaft und Innovationen – vor allem in den Branchen Mobility, FinTech bzw. InsurTech sowie KI, Big Data und Analytics: „Die Mischung aus kreativen Unternehmen, technologischer Kompetenz und leistungsfähiger Hochschul- und Forschungslandschaft macht Berlin zu einem deutschen Zentrum der Internetwirtschaft. Dieses inspirierende Umfeld war maßgeblich für den Ausbau des Reply Office hier in der Stadt“, erläutert Thomas Hartmann.

Vordenker für neue Technologien und IT-Konzepte

Konkret will Reply im Berliner Office Platz schaffen für Innovationen und in weiteres Wachstum investieren. Das Hauptaugenmerk liegt dabei in der Betreuung der international agierenden Kund*innen jeder Größenordnung und Branche vor Ort: „Wir arbeiten an Trendthemen wie autonome Technologien, Quantum Computing, Cloud und Edge Computing, Cybersecurity, Industrial IoT sowie an KI-, Robotik- oder Machine Learning-Projekten. So bietet KI beispielsweise Chancen attraktive Kund*innenerlebnisse effizienter als vorher zu gestalten, wie eine aktuelle Reply-Studie zum Zusammenspiel von KI und Customer Experience zeigt. KI hilft den Unternehmen bereits dabei, bessere Einblicke in deren Verhalten zu gewinnen und ihre Marketingstrategien entsprechend auszurichten und Produkte sowie Services in deren Sinne weiterzuentwickeln. Eine verstärkte Nutzung von KI-gestützten Ansätzen bedeutet die Möglichkeit, Daten viel breiter zu nutzen. Dies sowohl in der Analyse als auch in der Planung und Realisierung von Projekten, Kundenerlebnissen sowie Kampagnen.“

Kids für das Programmieren begeistern

Darüber hinaus investiert Reply intensiv in den Nachwuchs und kontinuierliches Lernen und hat die Reply Challenges ins Leben gerufen. Das sind Online-Wettbewerbe für junge Talente, Technologie-Enthusiasten und Kreative. Die Challenges sollen die Begeisterung für Technologie, Kreativität sowie Wirtschaftsthemen wecken, dabei reichen die Themen vom Programmieren, über Cybersecurity bis hin zu digitaler Kreativität sowie Themen aus der Finanzbranche. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf den ganz jungen Talenten. So gibt es die Reply Code Challenge auch in einer speziellen „Teen-Edition“, um Kids und Jugendliche spielerisch an neue Technologien heranzuführen. Die Initiative „Reply Code for Kids“ will sogar Kinder ab fünf Jahren erreichen und sie mit Hilfe altersgerechter Aktivitäten früh für das Programmieren begeistern.

Und was schätzt der Vorstand der Reply persönlich an Berlin? „Die Stadt ist ein Schmelztiegel für Wirtschaft, Wissenschaft und Unternehmen. Berlin steht für Vielfalt in vielerlei Hinsicht: kulturell, wirtschaftlich, sozial und wissenschaftlich – das schätze ich sehr“, sagt Dr. Hartmann.

Kontakt

Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email

Das könnte Sie auch interessieren

  • Projekt Zukunft Performance Day 2022

    Projekt Zukunft Performance Day 2022

    © Projekt Zukunft

    Projekt Zukunft Performance Day 2022

    Kategorie: Förderungen

    Neues Event mit näheren Informationen zum IBB-Förderprogramm ProFIT und Erfolgsgeschichten aus dem Bereich Digital Health. Mehr

  • Profil von Miikka Luotio vor grauer Wand

    Profil von Miikka Luotio vor grauer Wand

    © Xsolla Berlin GmbH

    Neu in Berlin: Xsolla

    Kategorie: Neu in Berlin

    360-Grad-Angebot für mobile und Online-Spiele-Publisher:innen mischt Europas Games-Branche auf. Mehr