Stadt nach Acht 2019 © Stadt nach AchtStadt nach Acht 2019 © Stadt nach Acht

Save the date: Nights – Stadt nach Acht

Vom 28. bis 30. November findet die Nights – Stadt nach Acht-Konferenz in Berlin statt und widmet sich den Themen rund um die Nacht: dem nächtlichen Leben, der Nachtökonomie, der nächtlichen Sicherheit, dem nächtlichen Kultur- und Partybetrieb und der urbanen Entwicklung. Auf der Konferenz, die im vergangenen Jahr in Brüssel gastierte, treffen sich neben der Club- und Veranstalterszene auch Vertreter aus Stadtentwicklung, Kultur, Kreativwirtschaft und Gesundheit und diskutieren die Bedeutung der Nachtkultur.

Eingeladen sind rund 200 Referent*innen aus der ganzen Welt, die das Nachtleben aktiv mitgestalten. Sie präsentieren ihre neuesten Forschungen, sprechen gemeinsam über die Probleme der nächtlichen Stadt und entwickeln Lösungen. Denn ein attraktives und zuweilen sehr vibrierendes Nachtleben muss in einer dicht besiedelten Stadt Platz finden.

Dieser Umstand wirft in so großen Metropolen wie Berlin viele Frage- und Problemstellungen auf: „Die Kultur der Nacht, Gesundheit und Sicherheit, die Ökonomie der Nacht und die Stadtentwicklung bilden den interdisziplinären Rahmen, in dem wir die Komplexität des Nachtlebens und der Festivalkultur miteinander diskutieren“, heißt es auf der Website des Veranstalters, der Clubcomission Berlin e. V.

Diskutieren und feiern im Tresor

Drei Tage lang wird diskutiert, aber auch gefeiert. Die Locations: Yaam, Holzmarkt25, und der legendäre Club Tresor. Im Letzteren findet beispielsweise am 30. November wieder der Publikumstag „Frei(T)räume“ im Rahmen der Stadt nach Acht-Konferenz statt. Tagsüber wird der Club eine Reihe an Workshops, Diskussionen und Vorführungen anbieten. In der Nacht verwandelt sich die Konferenz in eine „Dance of Urgency“-Clubnacht.

Darüber hinaus sind wieder starke Side Events geplant – so wie die beliebten Clubfilmnächte, Nacht-Spaziergänge, Diskussionen und Workshops um eine „Female Future“, die Verleihung des Green Club Awards und vielem mehr.

Das gesamte Programm der Veranstaltung findet sich hier.

Die Clubszene – ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Berlin

Vor allen Dingen ist die Berliner Clubszene legendär – und ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor für das Land Berlin. Das belegt nun auch eine aktuelle Studie der Clubmission. So bescheren Club-Touristen Berlin Umsätze von 1,48 Milliarden Euro pro Jahr. Drei Millionen Touristen feierten laut Studie 2018 in Berliner Clubs – nicht eingerechnet die Partygäste, die sowieso in der Stadt wohnen.

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop: „Berliner Clubkultur ist weltweit bekannt und ein Markenzeichen unserer Stadt.“ Man unterstütze zudem die Clubs beim Schallschutz, um die Interessen der Anwohner zu wahren.

Über 9.000 Beschäftigte sind in Berliner Clubs angestellt und der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 168 Millionen Euro. Hinzu kamen knapp 50 Millionen Euro indirekte Umsätze.  

Was: Nights – Stadt nach Acht
Wann: 28.-30. November 2019
Wo: YAAM, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin / Holzmarkt25, Holzmarktstraße 25, 10243 Berlin / Tresor, Köpenicker Straße 70, 10173 Berlin

Die Konferenz „Stadt nach Acht“ wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe / Landesinitiative „Projekt Zukunft“ durchgeführt.