Bode-Museum. Museumsinsel Berlin, Am Kupfergraben © Staatliche Museen zu Berlin / Berlin WeinkarteBode-Museum. Museumsinsel Berlin, Am Kupfergraben © Staatliche Museen zu Berlin / Berlin Weinkarte

Umsatzplus für Auktionshäuser

Im zweiten Halbjahr 2017 wurden insgesamt bei Versteigerungen 256 Millionen Dollar (rund 208 Millionen Euro) erzielt – das geht aus der jüngsten Jahresbilanz der Online-Datenbank Artprice hervorgeht.

Im internationalen Vergleich liegt Deutschland damit stabil auf dem fünften Platz – hinter China (5,1 Mrd. Dollar), USA (5,0 Mrd.), Großbritannien (2,5 Mrd.) sowie Frankreich (784 Mio.).
Unter der Top 25 der Weltliste befindet sich auch ein Berliner Auktionshaus: Der Auktionator Grisebach mit Schwerpunkt auf Kunst aus dem 19.–21. Jh. erreichte mit 47,3 Millionen Dollar Rang 24.

Der Berliner Kunstmarkt
Der Berliner Kunstmarkt ist ein bedeutender Standort- und Wirtschaftsfaktor für die deutsche Hauptstadt. Mit mehr als 5.000 Künstlern und 300 Galerien auf über 60.000qm Ausstellungsfläche wird Berlin als Wirtschaftsstandort für zeitgenössische Kunst gehandelt.

Als eines der wichtigsten Events der Berliner Kunstszene findet das Gallery Weekend dieses Wochenende vom 27. bis 29. April 2018 statt und lädt Berlin Besucher, Kunstinteressierte, Künstler, Galleristen, Sammler und Kuratoren zu einem Rundgang durch die Berliner Kreativszene ein.

Aktuelle Zahlen zum Berliner Kunstmarkt erhalten Sie hier.

author
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email