© VRBASE© VRBASE

VRBASE als VR- und AR-Hub

Die Base ist ein Ort, an dem Kreative, Startups, Unternehmer, Entwickler und Freiberufler zu Virtual Reality zusammenarbeiten. 

Gerade im industriellen Bereich gewinnen VR-Anwendungen immer mehr an Bedeutung. Das Team von VRBASE engagiert sich dafür, dass Startups und Unternehmen mit Virtual und Augmented Reality experimentieren können.

VRBASE stellt den Nutzer*Innen eine breite Palette an Tools und Ressourcen zur Verfügung. In den Coworking Spaces in Amsterdam und Berlin können sich Mitglieder vernetzen.

Lisa Vogl, Leiterin der VRBASE in Berlin: „Virtual Reality ist noch eine sehr junge Industrie und es muss noch viel ausprobiert werden und vor allen Dingen sich ausgetauscht werden. Und dieser Austausch ist am besten in einem physischen Space, wo die Leute zusammenkommen.“

Denn was die Szene am dringendsten bräuchte, sei die Vernetzung. Entwickler verschiedener Disziplinen, die innovative Projekte realisieren wollen, werden künftig von der VRBASE unterstützt, auch bei der Bereitstellung der noch recht teuren Hardware, sagt Lisa Vogl. 

Virtual Reality sei nicht nur ein neues Werkzeug für immersives Storytelling, sondern auch für den kreativen Ausdruck. Skizzen, Modelle und Entwürfe entstehen in 3D-Umgebungen mit virtueller Realität. 

Auf der hub.berlin zeigte VRBASE bereits einige Arbeiten, die mit Virtual Reality Technologien erstellt wurden. 

 

author
Tanja Mühlhans

Leitung Kreativ- und Medienwirtschaft, Digitalwirtschaft, Projekt Zukunft

Email