Women Empowerment

© Hannah Busing / Unsplash

Frauen* sind in der deutschen Wirtschaftslandschaft weiterhin stark unterrepräsentiert, auch in den Digital-, Medien- und Kreativbranchen. Zudem zeigt sich dies in Aufsichtsräten, Vorständen und Managementpositionen, in der Zahl an Startup-Gründerinnen, Investorinnen und Unternehmerinnen sowie in der geringen Präsenz von Frauen auf, vor und hinter den Bühnen, Bildschirmen und Leinwänden. Zugleich weist Berlin deutschlandweit die meisten Initiativen auf, die sich für Frauen in der Wirtschaft engagieren – Tendenz stark steigend.

Hinweis zur Verwendung geschlechtergerechter Sprache:
* Das Gender-Sternchen verweist auf den Konstruktionscharakter von „Geschlecht“.
Mit Frauen* sind alle Personen gemeint, die sich weiblich positionieren. Frauen* kön-
nen unterschiedliche Körper haben und z. B. trans, cis oder inter sein. Nicht-binäre
und nicht heterosexuelle Geschlechtsidentitäten und Begehrensformen sind dabei
explizit eingeschlossen.

Beteiligung von Frauen in Zahlen

In den vergangenen Jahren stieg die Teilhabe von Frauen nur langsam an, in einigen Bereichen stagnierte sie sogar:

  • Anteil der Startup-Gründerinnen deutschlandweit (2021): 17,7 %
  • Frauenanteil bei Existenzgründungen deutschlandweit (Juli 2020): 36 %
  • Frauenanteil bei Gewerbeneugründungen in Berlin (2019): 28 %
  • Anteil der Studentinnen in MINT-Fächern deutschlandweit (2019/20): 31,4 %
  • Frauenanteil IT-Branche deutschlandweit (Januar 2020): 16 %
  • Frauengeführte Mittelstandsunternehmen (März 2021): 16,8 %
  • Frauenanteil in deutschen Vorständen (Dezember 2020): 10 %
  • Frauenanteil in deutschen Aufsichtsräten (September 2020): 32 %

Förderung von Frauen in Digital-, Medien-, Kreativwirtschaft in Berlin

Projekt Zukunft engagiert sich seit vielen Jahren für die Unterstützung, Sichtbarkeit und Vernetzung von Frauen in Technologiebranchen. Zu den Maßnahmen gehören u.a. Informationskampagnen und Bestandsaufnahmen, Roundtable für Berliner Fraueninitiativen, Paneldiskussionen, Networkings und Startup-Pitches, z. B. beim Tech Open Air, Wear It Live und female.vision Summit, sowie Anschubfinanzierungen wie für die Plattform Womenize! Games & Tech.

Die Wirtschaftsverwaltung bietet seit 2001 mit dem Berliner Unternehmerinnentag und der kürzlich gestarteten Unternehmerinnen-Akademie eine regelmäßige Austauschplattform. Mit der Auszeichnung „Berliner Unternehmerinnen des Jahres“ werden seit 2004 engagierte Frauen gewürdigt, die als Vorbild für weibliches Unternehmertum agieren.

Das Inkubationsförderprogramm Berlin Startup Stipendium wurde 2021 um den expliziten Schwerpunkt „Women in Tech“ erweitert. Auch die Öffnung und Erweiterung der Berliner Förderprogramme für Unternehmen der Sozialen Ökonomie seit Oktober 2018 trägt implizit dazu bei, dass deutlich mehr frauengeführte Innovationsvorhaben unterstützt werden, da Frauen überproportional in sozialen Bereichen gründen. Die internationale Vernetzung von Startup-Gründerinnen unterstützt die Wirtschaftsverwaltung zudem u.a. im Rahmen der Projekte Female Entrepreneurship in Berlin and India und AsiaBerlin.

Weitere Angebote des Landes Berlin:

Initiativen für Frauen in Berlin

In Berlin sind aktuell rund 170 Initiativen aktiv, die sich – schwerpunktmäßig in der Digital-, Medien- und Kreativwirtschaft – für mehr Sichtbarkeit, Vernetzung, Empowerment und Professionalisierung von Frauen einsetzen. Das rasante Wachstum bei der Menge und Vielfalt der Angebote in den letzten Jahren verdeutlicht den hohen Bedarf: Die Anzahl dieser Initiativen hat sich seit der ersten Bestandsaufnahme im Jahr 2016 bis heute fast versechsfacht. Zugleich haben sich die Angebote deutlich ausdifferenziert.

Inzwischen existieren nicht nur Netzwerke, Mentoring-Programme, Gründungszentren und Interessenvertretungen für Frauen, sondern auch frauenspezifische Coworking Spaces, Accelerator Programme, Programmierschulen, Leadership-Ausbildungen, Job-Börsen, Online-Magazine, Event-Plattformen, Wettbewerbe, Investmentangebote sowie Angebote mit spezifischem Branchenfokus, u. a. für Frauen in Musik, Mode, Blockchain, KI, FinTech oder Filmwirtschaft. Einige Initiativen beziehen mittlerweile auch weitere Diversitätsdimensionen ein und adressieren z. B. gezielt Frauen mit Migrationsbiografie, People of Color und LGBTQ+.

Die aktuelle Bestandsaufnahme (2021) steht als filterbare Übersicht, als PDF zum Download sowie als Landscape in der Berlin Startup Map bereit. Darin sind alle uns derzeit bekannten Initiativen von und für Frauen in Berlin gelistet. Die Liste umfasst maßgeblich die Initiativen, die in Berlin aktiv bzw. ansässig sind, die Themenbereiche der Digital-, Medien-, Kreativwirtschaft, Startup-Szene oder Gründung adressieren und deren Aktivitäten auf die berufliche Stärkung von Frauen und deren Situation im Wirtschaftsleben abzielen. Mit dieser Übersicht hilft die Landesinitiative Projekt Zukunft Interessierten dabei, die passenden Anbieter, Aktivitäten und Netzwerke zu finden.

Die Übersicht wird kontinuierlich gepflegt und erweitert. Neue bzw. noch fehlende Initiativen, die die oben genannten Kriterien erfüllen, nehmen wir gern auf und machen sie sichtbar. Schicken Sie uns dazu einfach Ihre Angaben über folgendes Aufnahmeformular.

Veranstaltungen in Berlin

In Berlin finden zahlreiche Konferenzen, Netzwerktreffen, Workshops, Meetups und Lean in Circle rund um das Thema Women Empowerment statt. Zu den größeren, regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen gehören u. a.:

Weitere Informationen

Female Entrepreneurship:

Branchenspezifische Infos:

Gender Diversity & Leadership:

Kontakt

Sandra Čajić

Modewirtschaft, Kunstmarkt und Women Empowerment

Email

Aktuelle News zum Thema

  • Gülsah Wilke, Gründerin von 2hearts

    © Patrycia Lukas

    Gülsah Wilke, Gründerin von 2hearts

    Kategorie: Women Empowerment

    „Mit kultureller Vielfalt die Tech-Gesellschaft von morgen in Europa aufbauen.“ Mehr

  • Gruppenfoto aller elf Designerinnen

    vlnr. Elisa Strozyk, Laura Straßer, Friederike Delius, Heike Buchfelder, Claudia Schoemig, Carolin Zeyher, Mareike Lienau, Simone Lüling, Nicolene van der Walt, Milena Kling, Joa Herrenknecht

    © Foto: Anne Deppe, Location: FvF Friends Space

    Neu in Berlin: Matter of Course

    Kategorie: Women Empowerment

    Individuelle Arbeiten und die Stärkung kleiner Handwerksbetriebe vereinen das Kollektiv. Mehr

Publikationen zum Thema

  • Female audiovisual professionals in European TV fiction production – 2020 figures

    extern‚ nicht barrierefrei

  • Female Founders Report 2021 - Frauen in der deutschen Start-up Szene

    extern‚ nicht barrierefrei

  • Berlin: Women Empowerment

    PDF, 2.69Mb – Stand 09.06.2021
    barrierefrei

  • Female Founders Monitor 2020

    extern