© Unsplash© Unsplash

Explizite Förderung für weibliche Techies & Startups

Dass Frauen zu den vielversprechenden Köpfen in der Deep-Tech-Szene zählen, ist längst kein Geheimnis mehr. Dennoch zeigen die Zahlen immer wieder, wie unterrepräsentiert Frauen innerhalb der Branche sind.

Das neue Förderprogramm "Women TechEU" der Europäischen Kommission geht diesen Gender Gap im Innovationsbereich offensiv an. Mit bis zu 75.000€, hochkarätigem Mentoring und Coaching durch das "EIC Women Leadership Program" und exklusiven Networking-Events werden von Frauen gegründete und geführte Deep-Tech-Start-ups in der finanziell riskanten Frühphase der Gründung gefördert. Bis zu 50 Start-ups können in dieser ersten Runde eine Förderung ab 2022 erhalten.

Voraussetzung für eine Förderung ist es, (Co-)Gründerin und Top-Level-Managerin eines Early-Stage-Start-ups im Deep-Tech-Bereich zu sein, das zum Zeitpunkt der Bewerbung seit mindestens sechs Monaten in der EU oder einem mit der EU assoziierten Land registriert ist.

Bereits am 13. Juli startete der Bewerbungsaufruf für die Teilnahme am Programm. Die Frist für die Einreichung der Bewerbung ist der 10. November 2021 um 17:00 (CET, Brüsseler Zeit).

Weitere Informationen zu den Inhalten und Bewerbungsbedingungen für das Programm finden Sie hier.

Zusätzliche Orientierung auf der Suche nach weiteren EU Förderprogrammen bietet Ihnen auch das neue interaktive Mapping Tool der Europäischen Kommission. Mehr Infos dazu finden Sie hier.