Violettes Computer-generiertes Plasmapartikel vor dunklem Hintergrund© Zoltan Tasi / Unsplash

Neues Förderprogramm DIGITALE FILM-PRODUKTION startet

Der boomende Berliner Filmstandort und seine nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit wird weiter gestärkt: Das Förderprogramm DIGITALE FILM-PRODUKTION investiert ab sofort jährlich insgesamt 2 Millionen Euro in den Bereich der Filmherstellung mit digitalen Schlüsseltechnologien. Das Förderprogramm richtet sich an in Berlin ansässige Filmproduzent*innen mit einer besonderen Expertise in der virtuellen Bildgestaltung am Computer, sogenannter Computer Generated Imagery (CGI) bzw. Visual Effects (VFX).

Die virtuelle Bildgestaltung spielt bei der Herstellung von Kinofilmen, Serien und audiovisuellen Inhalten in allen Produktionsschritten eine immer größere Rolle – wie bereits in unserem Deep Dive zum VFX-Standort Berlin ausführlich beleuchtet. Das neue Sonderprogramm schließt somit alle Stufen der digitalen Filmherstellung mit ein. Vor allem Vorhaben, die wirtschaftliche Effekte für Berlin erwarten lassen und eine herausragende kreative Leistung nachweisen können, sollen gefördert werden.

"Als Film- und auch Digitalisierungshauptstadt gehen wir mit diesem Sonderprogramm den nächsten Schritt und bauen unser Profil als digital-kreative Metropole aus“, verkündet Ramona Pop, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin.

Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin Filmförderung, Medienboard Berlin-Brandenburg, betont die Synergieeffekte für den Standort:Der reale Drehort ist dann nur noch einen Känguru-Sprung vom virtuellen near-future oder digitalen historischen Berlin entfernt. Hinter den endlosen Möglichkeiten digitaler Filmproduktion stehen innovativste Technologien und hochspezialisierte Arbeitsplätze.

Der Zuschuss für Produktionen soll 20% der in Berlin anfallenden Herstellungskosten – maximal jedoch 500.000 € – betragen und wird durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin zur Verfügung gestellt sowie durch das Medienboard Berlin-Brandenburg umgesetzt. Ab dem 3. August 2020 können Anträge eingereicht werden.

Weitere Details sind dem Merkblatt DIGITALE FILM-PRODUKTION auf der Medienboard-Website zu entnehmen.